Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ende 2009 haben die Künstlerinnen Marianne Kern, Hana Sejkora und Heike Wenig, die in den vergangenen Jahren häufig mit anderen ausgestellt hatten, sich zum Encaustic Trio zusammen getan. Sie waren alle drei von dieser antiken Malmethode, die bereits 3000 J. vor Christi die Ägyptern kannten, sehr angetan und beschlossen, diese Methode durch ihre Bilder weiter in der heutigen Zeit bekannt zu machen.

 

Oft wird die Meinung vertreten, Encausticmalerei heißt "Malen mit einem Maleisen" - richtig jedoch ist: "Malen mit Wärme", d.h. das geschmolzene Wachs wird unter Wärmezufuhr auf unterschiedlichste Art auf den Malgrund gebracht.

 

Im Mai 2010 fand ihre erste Encaustic-Ausstellung im Alten Rathaus in Haltern statt,

im September 2010 die zweite Encaustic-Ausstellung im Marienhospital Gelsenkirchen-Ückendorf

und im März 2012 die dritte Encaustic-Ausstellung im Marienhospital Gelsenkirchen-Buer.

Im November 2012 eröffneten die Künstlerinnen ihre vierte Ausstellung im Haus der Ärztekammer Westfalen-Lippe, die bis Anfang Januar 2013 lief.

Januar 2013 stellten alle drei Künstlerinnen ihr Bilder in dem Hautarztzentrum Hiltrup in der Marktstrasse 26 in Münster-Hiltrup aus. Diese Ausstellung läuft bis Ende Juni 2013 

August 2013 stellten die 3 Encaustic-Künstlerinnen , gleichzeitig auch Mitglieder des Literarischen Arbeitskreises Dorsten, mit 2 weiteren Mitgliedern  Brigitte Wiers und Werner Wenig im Alten Rathaus in Dorsten aus

September 2014 Heike Wenig nahm an der Kunstroute 2014 in Dorsten teil und präsentierte 4 Encaustic-Bilder in der Galerie Wiesenstraße in Dorsten

vom September bis Ende Dezember 2015 stellt die Künstlerin Heike Wenig Werke mit Encaustic-Technik sowie Werke der Öl- und Acrylmalerei in der Kanzlei Woitsche, Brieskorn und Partner in Dorsten aus.